Datenbank-Suche

Was muss ich über Account-Strafen wissen?

Richtlinien für Account-Strafen

■Über Account-Strafen
Wenn ein Verhalten festgestellt wird, das unter der Nutzungsvereinbarung für Final Fantasy XIV oder den Nutzungsbedingungen für den Square Enix-Account verboten ist (also einen Verstoß darstellt), wird eine dem Verstoß angemessene Strafe gegen den Final Fantasy XIV Dienst-Account verhängt. 
Spieler, die bereits eine Strafe gegen ihren Account erhalten haben, müssen besonders darauf achten, die Regeln und Richtlinien zu befolgen, um zu verhindern, dass sie dauerhaft den Zugang zu ihrem Dienst-Account verlieren, da sich die Schwere einer Account-Strafe gegen einen Spieler mit jedem Vorkommnis erhöht und bis zur Kündigung des Dienst-Accounts oder sogar des Square Enix-Kontos führen kann. Gewisse Verhaltensweisen können allerdings eine sofortige Kündigung nötig machen.

■Arten von Strafen
Hier, nach Schwere geordnet, die sechs Arten von Strafen: Ermahnung, Warnung, Zeitweilige Sperrung des Dienst-Accounts (3 Tage), Zeitweilige Sperrung des Dienst-Accounts (10 Tage), Zeitweilige Sperrung des Dienst-Accounts (20 Tage), Kündigung des Dienst-Accounts.

◆Ermahnung
Eine „Ermahnung“ ist die geringste Strafe und wird erteilt, wenn sich ein relativ geringfügiger Verstoß als gegeben erweist. Je nach Art des Verstoßes, kann Square Enix dem Spieler „Anweisungen zur Verbesserung“ seines Verhaltens erteilen, damit er in Zukunft weitere Verstöße dieser Art vermeidet. Bitte befolgen Sie alle solche Anweisungen.

◆Warnung
Eine „Warnung“ wird für kleinere Verstöße erteilt, für die eine schwerere Strafe als eine Ermahnung nötig ist. Wie bei einer Ermahnung kann, je nach Art des Verstoßes, eine Anweisung zur Verbesserung des regelwidrigen Verhaltens erteilt werden. Bitte befolgen Sie solche Anweisungen.

◆ Zeitweilige Sperrung des Dienst-Accounts
Die Strafe „Zeitweilige Sperrung des Dienst-Accounts“ wird verhängt, wenn sich bestätigt, dass eine ernste Regelverletzung erfolgt ist. Nach Verhängung einer zeitweiligen Sperrung des Dienst-Accounts ist es dem Nutzer im betreffenden Sperrzeitraum nicht möglich, Final Fantasy XIV zu spielen.

Es gibt drei Arten von zeitweiliger Sperrung des Dienst-Accounts: 3 Tage, 10 Tage und 20 Tage. Die Dauer des Sperrzeitraums hängt von der Schwere des Verstoßes ab sowie davon, ob frühere Regelverletzungen dieses Spielers dokumentiert sind. Je nach Art des Verstoßes muss ein Spieler nicht notwendigerweise eine vorherige Ermahnung oder Warnung erhalten haben, bevor eine zeitweilige Sperrung verhängt werden kann.

* Über den Zeitraum der zeitweiligen Sperrung
Wenn eine zeitweilige Sperrung verhängt wird, tritt diese sofort in Kraft. Der Sperrzeitraum wird jedoch erst ab 0:00 Uhr des folgenden Tages berechnet. Zum Beispiel: Wenn eine 3-tägige Strafe am 1. Januar um 18:00 Uhr verhängt wird, ist in den folgenden 6 Stunden bis 0:00 Uhr am 2. Januar und von da an 3 weitere Tage lang kein Spiel möglich, d. h. für insgesamt 3 Tage und 6 Stunden. Wir übernehmen keinerlei Haftung für die Reduktion der Spielverfügbarkeit und werden keine Erstattung der Final Fantasy XIV-Abonnementgebühr für den Sperrzeitraum leisten.

* Über den Geltungsbereich der zeitweiligen Sperrung
Während des Sperrzeitraums wird es dem Spieler nicht möglich sein, jegliche Final Fantasy XIV Dienst-Accounts zu nutzen, die vertraglich mit seinem Square Enix-Account verknüpft sind. Wenn beispielsweise zwei Final Fantasy XIV Dienst-Accounts, „A“ und „B“ mit einem Square Enix-Account verknüpft sind und „A“ gesperrt wird, wird sowohl die Nutzung von „A“ als auch von „B“ unmöglich sein. Der Zugriff auf andere Dienste als Final Fantasy XIV, wie z. B. Anmeldung beim Square Enix Accountmanagement-System, bleibt jedoch weiterhin möglich.

* Über das Überprüfungsverfahren bezüglich einer Account-Kündigung
Nachdem die Strafe einer Account-Sperrung verhängt wurde, wird immer eine Untersuchung durchgeführt, um zu entscheiden, ob eine Kündigung des Dienst-Accounts erfolgen soll. Eine zeitweilige Sperrung ist sowohl eine Strafe für einen Verstoß, als auch der Zeitraum, in dem eine solche Überprüfung stattfinden wird. Je nach Art des Verstoßes kann das Überprüfungsverfahren bezüglich einer permanenten Sperrung nicht immer innerhalb des Sperrzeitraums abgeschlossen werden. In einem solchen Fall wird der Sperrzeitraum verlängert, bis die Überprüfung abgeschlossen ist.

■Verschärfung von Account-Strafen 
Alle Maßnahmen gegen einen Dienst-Account bleiben permanent erfasst. Falls sich ein Spieler mehrerer Verstöße schuldig macht, werden frühere Verstöße und Maßnahmen gegen den Dienst-Account mit berücksichtigt. 
Bei einer Wiederholungstat wird daher womöglich eine schwerere Strafe verhängt als beim ersten Verstoß. Wenn in der Vergangenheit bereits eine zeitweilige Sperrung des Dienst-Accounts erfolgt ist, wird generell eine schwerere Strafe als eine solche zeitweilige Sperrung des Dienst-Accounts verhängt, selbst wenn der wiederholte Verstoß ansonsten nur eine Ermahnung oder Warnung nach sich gezogen hätte.

Wenn in der Vergangenheit beispielsweise bereits eine „Zeitweilige Sperrung des Dienst-Accounts (3 Tage)“ verhängt worden ist, und nun ein erwiesener Regelverstoß vorliegt, der normalerweise eine Ermahnung bringen würde, kann stattdessen eine „Zeitweilige Sperrung des Dienst-Accounts (10 Tage)“ oder eine noch höhere Strafe verhängt werden.

◆ Kündigung eines Dienst-Accounts
Die Kündigung eines Dienst-Accounts kann aufgrund eines schweren Verstoßes oder als Ergebnis einer Verschärfung von Account-Strafen erfolgen. Bei Kündigung eines Dienst-Accounts wird Ihnen der Zugang zu Final Fantasy XIV auf Dauer gesperrt. Darüber hinaus werden auch alle anderen Dienst-Accounts von Final Fantasy XIV gekündigt, die mit diesem Account verbunden sind. 

Nehmen wir beispielsweise an, ein Spieler besitzt fünf Dienst-Accounts für Final Fantasy XIV und nutzt außerdem andere Square Enix-Dienste. Wird dann einer der Final Fantasy XIV Dienst-Accounts gekündigt, verliert er auch die anderen vier Dienst-Accounts von Final Fantasy XIV, behält jedoch Zugang zu den anderen Diensten von Square Enix.

Gekündigte Dienst-Accounts werden unter keinen Umständen wiederhergestellt. Erstattungen werden nur unter außergewöhnlichen Umständen gewährt. Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem Abschnitt „Erstattungen“ in den Nutzungsbedingungen für Final Fantasy XIV.

Hinweis: Wenn außergewöhnliche Umstände vorliegen, kann ggf. auch eine Zwangsbeendigung des Square Enix-Accounts erfolgen.



Datenbank-Artikel: 68098
Datenbank-Kategorie: [Konto] / Datenbank-Unterkategorie: [BAN / Suspendierung]


Zurück zur Startseite